Familienbund der Katholiken
im Bistum Erfurt und im Freistaat Thüringen
Familie ist wichtig – warum eigentlich?
19.12.2006

Zu diesem Thema hat der Verfassungsrechtler Prof. Dr. Christian Seiler am 2. Dezember 2006 beim Familientag des Familienbundes einen hochinteressanten Vortrag zu den Grundzügen einer verfassungsgemäßen Familienpolitik gehalten.

Seiler fordert u.a.

"Anstatt die Familie zweckrational in den Dienst einer staatlichen Bevölkerungspolitik zu stellen, die in ihrem bloßen Zweckmäßigkeitsdenken zwangsläufig Gefahr läuft, den grundrechtlich verbürgten Eigenwert der Familie zu übersehen, sollten wir das Anliegen einer freiheitlich angeleiteten Familiengerechtigkeit stärker betonen. Unsere erste Frage auf dem Weg hin zu mehr Familiengerechtigkeit darf daher nicht lauten, was der Staat tun sollte, um auf familiäre Dispositionen Einfluss zu nehmen. Wir müssen vielmehr stets zunächst fragen, wo die Grenzen des staatlichen Zugriffs auf freie Lebensentscheidungen liegen. Erst hiernach können und sollten wir uns bemühen, die äußeren Rahmenbedingungen des Familienlebens zu verbessern, und müssen dabei natürlich berücksichtigen, welche Nachteile die Familie faktisch am meisten beschweren."

Auf folgendem Link finden Sie den vollständigen Text:
http://u0041504044.user.taurus.hosting-agency.de/fileadmin/pdfs/061202_Bedeutung_der_Familie__Vortrag_Seiler_.pdf
 

Außerdem:

Eltern sind nach einer Untersuchung im Auftrag von UNICEF bei weitem die wichtigsten und stärksten Wertevermittler für Kinder, weit vor Lehrern oder Politik. Vgl. Anlage

Hier ist ein Link zu den ausführlichen Berichten: http://www.unicef.de/index.php?id=3990


 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig familienpolische Informationen erhalten?

Name:

Email:

 

Sind sie registriert und möchten keine Emails mehr erhalten, dann klicken Sie hier!
letzte Änderung: