Familienbund der Katholiken
im Bistum Erfurt und im Freistaat Thüringen
Baden, wickeln, füttern fürs Babysitter-Diplom
01.04.2008

Beitrag der Thüringer Landeszeitung (tlz) zu unserem Projekt

Erfurt. (tlz) Babygeschrei, umherspritzender Brei und Kindertrotz - das kann einem Babysitter schon mal den letzten Nerv kosten. Viele stellen früher oder später fest: Auch der Umgang mit kleinen Kindern will gelernt sein. Darum bietet der Katholische Familienbund einen Babysitter-Kurs für Jugendliche ab 14 Jahren an. Nach erfolgreicher Teilnahme gibt es sogar ein "Babysitter-Diplom". Agnes Zucht hat ihres im vergangenen Jahr erworben: "Jetzt fühle ich mich einfach sicherer", sagt die 14-Jährige.

Der neue Kurs, der in Zusammenarbeit mit der Caritas-Regionalstelle Erfurt durchgeführt wird, startet am 8. April und umfasst fünf Abende, die von Fachleuten gestaltet werden. Sie bieten mehr als nur hohle Theorie: So übt etwa eine Hebamme mit den Jugendlichen das Baden, Wickeln und Füttern. Damit bei den Kleinen auch keine Langeweile aufkommt, stellt eine Pädagogin kindgerechte Spiele vor. Und selbst für den schlimmsten Fall sind die werdenden Babysitter gerüstet: Mit praktischen Übungen erlernen sie die Grundlagen der Ersten Hilfe. "Mir war besonders wichtig zu erfahren, wie ich in einer Notfallsituation richtig reagieren muss", sagt Agnes. Dass nicht nur bei solchen Fällen rechtliche und versicherungstechnische Aspekte eine Rolle spielen, lernen die Kursteilnehmer von einer Juristin.

Vom Babysitter-Kurs profitieren Kinder, Eltern und Jugendliche gleichermaßen. "Die Jugendlichen erhalten eine gute Grundlage für den Umgang mit Babys und Kleinkindern und erweitern ihre soziale Kompetenz. Die Eltern dagegen wissen ihre Kinder in guten Händen und können unbesorgt mal wieder einen Abend für sich genießen", meint Veronika Wenner vom Familienbund, die den Kurs mitorganisiert.

Ein Babysitter-Diplom bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme am Kurs. Das hat zwar nichts mit einem Uni-Diplom gemein, fördert aber bei den Eltern die Gewissheit, dass ihr Kind gut aufgehoben ist. Außerdem nutzt es den Jugendlichen bei Bewerbungen für Au-pair-Stellen. "Die Au-pair-Vermittlungen legen Wert auf derartige Qualifikationen. Das wissen wir von ehemaligen Teilnehmern des Kurses, die als Au-pair im Ausland waren", berichtet Doris Grünhage von der Caritas-Regionalstelle Erfurt. Bei ihr können sich Eltern nach zuverlässigen Babysittern erkundigen.

Außerdem erhalten die Jugendlichen im Kurs Tipps, wie sie mit interessierten Familien in Kontakt treten können.

Interessenten für den Babysitter-Kurs können sich beim Familienbund (Tel. 0361-5662083) anmelden. Der Kurs findet vom 8. bis 22. April dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr in der Caritas-Regionalstelle Erfurt statt. Kosten: 19 Euro.

01.04.2008   

Von Marika Beuthan


 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig familienpolische Informationen erhalten?

Name:

Email:

 

Sind sie registriert und möchten keine Emails mehr erhalten, dann klicken Sie hier!
letzte Änderung: