No records found in storage folder! Kriterien für Erstlesebücher
Familienbund der Katholiken
im Bistum Erfurt und im Freistaat Thüringen
Kriterien für Erstlesebücher
20.11.2008

Stellungnahme zum derzeitigen Angebot der Bücher für Erstleser

Zum bundesweiten Vorlesetag am 20.11.2008 legen die beiden katholischen Büchereiverbände Borromäusverein und St. Michaelsbund eine kritische Stellungnahme zum derzeitigen Angebot der Bücher für Erstleser vor. Unter dem Titel „Lesen lernen. Lesen erleben. Das richtige Buch für den Start in die Erlebniswelt des Lesens“ konstatieren die Verbände eine Angebotsschwemme an Erstlesebüchern, die im Korsett der lesedidaktischen Notwendigkeiten zu einfallslosen Massenprodukten mutieren.

Die als Broschüre veröffentlichte Stellungnahme stellt einen Kriterienkatalog für einen bewussteren und verantwortlicheren Umgang mit der Erstleseliteratur vor. Die Kriterien verstehen sich als Einladung an Buchmacher und –käufer, sich mit der Positionsbeschreibung auseinanderzusetzen und die Ziele der Leseförderung besser und bei mehr jungen Menschen zu erreichen.

Erarbeitet wurde die Stellungnahme vom Redaktionsbeirat der Besprechungszeitschrift BUCHPROFILE, die von den beiden Büchereiverbänden
herausgegeben wird. Der Text steht online unter www.borro.de/enid/Lesenlernen  Nachfragen zum Text richten Sie an Bettina Kraemer, Leiterin des Lektorates des Borromäusvereins, 0228/7258-164, kraemer@borro.de oder an den Vorsitzenden des Redaktionsbeirates, Horst Patenge (horst.patenge@bistum-mainz.de).

Der Borromäusverein e.V. ist eine Medieneinrichtung der Katholischen Kirche. Für die öffentlichen Büchereien und andere Einrichtungen bietet er einen kompetenten Überblick über die Neuerscheinungen des Marktes. Dazu publiziert er Medienempfehlungen in der Zeitschrift Buchprofile und im Internet unter www.borro.de. Neben den Bestell- und Lieferservice für Institutionen und deren Kunden gehören sind Bildungsangebote zur Förderung der bibliothekarischen, literarischen und spirituellen Kompetenz, insbesondere für den Bereich der Leseförderung, zu seinem Aufgabenspektrum.

Quelle:
Rolf Pitsch M.A.
Direktor
Borromäusverein e.V.
Wittelsbacherring 7-9
53115 Bonn
T 0228/7258-110
F 0228/7258-181
E pitsch@borro.de
www.borro.de


 

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig familienpolische Informationen erhalten?

Name:

Email:

 

Sind sie registriert und möchten keine Emails mehr erhalten, dann klicken Sie hier!
letzte Änderung: